Mike Wohner                    

Rennsport

Willkommen auf meiner Webseite !!!


13.11.2017

Speedway Arena Eggendorf, bedrängt von Heinz Hochreiter der so wie ich eine Suzuki RMZ450 pilotiert.

Flattrack Training in Eggendorf

Als Vorbereitung auf die neue Saison 2018 eignet sich das Flattrack Training absolut perfekt. Man sollte es nicht glauben, aber obwohl es "nur" zwei Kurven sind wird die Geschichte echt nie langweilig. Wir haben an unseren Bike keine Vorderbremse und so ist die optimale Einstellung der Geometrie eine ganz wichtige Sache. Es ist sehr interessant wie sich das Bike am Kurveneingang verhält wenn man die Geometrie ändert, viele Erkenntnisse kann ich auch in meine BMW S1000RR einfließen lassen.


29.10.2017

BMW S1000RR, Mugello 2017

Saisonabschluss in Mugello

Perfekter hätten wir die Saison 2017 nicht abschließen können. 2 Tage auf der traumhaften Rennstrecke in Mugello. Ich bin an diesen zwei Tagen sehr viele Runden gefahren und hab nun endgültig meine Liebe zu dieser Rennstrecke gefunden. Ich war zuvor bereits zweimal hier in der Toskana, jedoch war ich noch nie zufrieden mit meinen Rundenzeiten. 
An diesen Tagen lief jedoch alles genau in meine Richtung. Wetter war perfekt und ich fühlte mich extrem wohl. Bei der Übersetzung war ich mir noch nicht ganz klar und genau an diesem Punkt werde ich das nächste mal Änderungen vornehmen.

Beim Rennen am zweiten Tag musste ich von Startplatz 38 losfahren da ich das Zeittraining ein wenig verschlafen hatte. Ich dachte dass wie schon in Misano auch die Zeit vom ersten Tag für die Startaufstellung herangezogen würde. Dem war halt nicht so und da es sich ja eh nur um ein Hobby Rennen zum Saisonabschluss handelte hat es mich nicht sonderlich gestört. Im Rennen selbst konnte ich mich gut steigern und am ende auf Platz 8 ins Ziel kommen. Dabei fuhr ich mit 1:58,70min die dritt schnellste Rennrunde. 
Meine BMW S1000RR hat wirklich sehr gut funktioniert und hat sich jetzt einen ruhigen Winterschlaf verdient. 

17.10.2017

BMW S1000RR, Misano 2017

Traininig in Misano

Die Saison 2017 neigt sich dem Ende zu, jedoch konnte ich es mir nicht entgehen lassen noch einmal in Misano meine Rundenzeiten zu verbessern. Sehr schnell merkte ich aber dass es nicht so einfach wird am ende des Jahres noch einmal den "Racemode" auf Knopfdruck zu starten.
Wenn ich mich auf den Weg zu einem Lauf zur Alpe Adria mache befinde ich mich schon beim starten des Transportfahrzeuges im "Racemode". Jetzt bei einer reinen Trainingsveranstaltung war das nicht so einfach. Erst als mich im dritten Turn ein schneller Italiener auf einer Suzuki überholte machte es klick und ich gab mein bestes um am Italiener dran zu bleiben. Leider war ich zu diesem 3 Turn mir einem sehr stark gebrauchten MS0 Reifen unterwegs. Die 3 Runden hinter der Suzuki waren echt schnell und gut und in der dritten Runde konnte ich zu meiner großen Verwunderung mit 1:42,05min meine persönliche Bestzeit fixieren.
Meine BMW S1000RR funktioniert sehr gut und ich kann sehr enge Linien fahren. Bei der Übersetzung versuchte ich diesmal einen neuen Weg und der hat sich als sehr gut erwiesen. 

18.9.2017

BMW S1000RR, Rijeka 2017

9.&10. Lauf ÖM Superbike in Rijeka

Die letzten Rennen zur ÖM Superbike 2017 gingen in Rijeka über die Bühne. Ein Platz wo ich mich immer sehr wohl gefühlt hab.
Mein vorhaben auf jeder Rennstrecke meine Persönliche Bestzeit zu unterbieten gelang mir in Rijeka leider nicht. Im Q1 fuhr ich mit dem Rennreifen und dem Qualifier die gleichen Rundenzeiten. Irgendwie fuhr ich gegen eine unsichtbare Mauer und konnte mich nicht verbessern. Ich musste etwas ändern. Und so bin ich beim meinen Einstellungen wieder auf altbewährtes zurück gegangen und hab für das Erste Rennen die BMW S1000RR anders übersetzt und auch die Geometrie wurde geändert. Ich konnte diese Einstellungen vor dem Rennen nicht mehr testen, war auch nicht nötig. Jetzt war es wieder "meine" BMW S1000RR und ich konnte im Rennen sehr schnelle Runden fahren. Ich konnte als 4ter in der ÖM ins Ziel fahren.

Das zweite Rennen war ein richtiges Wet Race. Ich hatte den besten Start seit ich mit der BMW S1000RR unterwegs bin. In Kurve 2 hatte ich jedoch schwersten Feindkontakt und musst weit von der Idealline um einen Sturz zu vermeiden. Die DTC funktionierte im Regen perfekt. Gemeinsam mit Albert Beichtbuchner hab ich schon am Donnerstag im freien Regen Training großes Augenmerk auf das Regen Set Up geworfen. Wir durften den Regenreifen nicht zu schnell zerstören, und so zauberte mir Albert genau die Richtigen Daten für die DTC. Ich beendete das Rennen auf Platz 5 in der ÖM Superbike.
Das Rennwochenende in Rijeka war eines der schönsten in der Saison 2017. Ich habe alles sehr genossen und werde alles daran setzen um die Saison 2018 noch ein wenig besser zu beenden. Jetzt gilt es meine ganzen Pläne umzusetzen und mich so perfekt wie möglich auf das nächste Jahr vorzubereiten.

Diese heurige Saison hat mich oft überrascht, und es waren immer positive Überraschungen. Ich hab mich noch nie so wohl gefühlt auf meiner BMW S1000RR. Und dieses Gefühl konnte ich auch in sehr schnelle Rundenzeiten und gute Rennen umsetzen.
Dies alles wär aber nicht möglich ohne meine Sponsoren und Helfer auf der Rennstrecke.
Ein ganz spezieller Dank geht natürlich an Tini Nohel für die schnellsten Reifenwechsel im Zeittraining und dafür dass Sie bei jedem Rennen dabei war.
Auch Albert Beichtbuchner hat einen ganz ganz großen anteil an der genialen Saison 2017.


19.8.2017

ÖM Superbike am Pannoniaring mit Tina Nohel und Michi Beichtbuchner

7.&8. Lauf ÖM Superbike am Pannoniaring

Mein Heimliches vorhaben für die Saison 2017, nämlich auf jeder Rennstrecke meinen persönlichen Rekord zu brechen war am Pannonairing am schwersten umzusetzen.
In der Allerletzten Runde von Q1 konnte ich mit 1,55:90min meine bisherige Bestzeit um 0,7sec. unterbieten. Das bedeutete das ich mich als 6. im Zeittraining für die zweite Startreihe qualifizierte.
Der Start zum ersten Rennen war wieder sehr gut. Bedingt durch viele Zweikämpfe und ein etwas unsicheres Gefühl am Vorderrad am Kurveneingang waren meine Rundenzeiten nicht zufriedenstellend. Das ganze Rennen hindurch fehlte mir so ca. 1sec. pro Runde.
Rennen 1 beendete ich als 4. in der ÖM und als 6. in der Alpe Adria Wertung. 
Für das zweite Rennen arbeitete ich gemeinsam mit Albert Beichtbuchner noch eine andere Gabelabstimmung aus. Das war ein Volltreffer. Nach einem abermals guten Start (ich glaub jetzt kann ichs) waren meine Rundenzeiten um gut eine sec. pro Runde schneller als im Rennen zuvor. 
Wieder konnte ich das Rennen als 4. in der ÖM Superbike und als 6. in der Alpe Adria beenden.
Auch in der Gesamtwertung konnte ich mich auf Platz 4 Vorarbeiten.

Herzlichen Dank an Albert, Michi und Helena Beichtbuchner für die Betreuung am Pannoniaring. Die wichtigste Person war jedoch meine Tini Nohel die mir immer die Richtigen Infos mit der Boxentafel angezeigt hat. Auch der Support von Dunlop war so gut wie noch nie und ich konnte bis zum ende des Rennens sehr schnelle Zeiten fahren.


Jetzt ist noch das Letzte Rennen auf meiner Lieblingsstrecke in Rijeka ausständig. Auch hier werde ich wieder versuchen meine pers. Bestzeit zu unterbieten. Die Rennen in Rijeka werden dann auch die Letzten der Alpe Adria in der Saison 2017 sein und ich freu mich schon sehr darauf.

24.7.2017

BMW S1000RR, Red Bull Ring 2017

5.&6. Lauf ÖM Superbike am Red Bull Ring

Ein perfektes Wochenende erwartete mich in meiner Steirischen Heimat am Red Bull Ring. Meine BMW S1000RR funktioniert perfekt und ich konnte mich sofort auf Zeitenjagt begeben. Mit Platz 7 im Zeittraining konnte ich aus der 3. Startreihe ins Erste Rennen gehen. Diesmal funktionierte der Start sehr gut und ich war gleich von Anfang an sehr gut dabei. Je länger das Rennen dauerte umso leiser wurden die Motoren hinter mir. Ich konnte einen sehr hohen Rhythmus das ganze Rennen hindurch fahren. Und am beginn jeder neuen Runde war ich schon ganz neugierig auf die Infos an der Anzeigetafel. Tini und ich haben uns einen perfekten Plan zurecht gelegt und so wusste ich immer bestens Bescheid wie es hinter mir im Rennen ausschaut. Ich fühlte mich sehr wohl am Red Bull Ring, einzig die Erste der beiden Links Kurven machte mir am Kurveneingang ein wenig mühe. Ich beendete das Rennen auf Platz 4 in der ÖM und Platz 7 in der Alpe Adria.

Auch der Start zum zweiten Rennen war sehr gut und ich hatte wieder das gleiche Ziel wie in Lauf eins. So viele schnelle Runden wie nur möglich zu fahren. So gelangen mir im Rennen 5 Runden mit einer Zeit so um 1.31:60min. Speziell die DTC im 3. und 4. Gang arbeitete so perfekt das es für mich eine Leichtigkeit war die BMW S1000RR um den Ring rutschen zu lassen. Nicht unwichtig war hier auch die perfekte Reifenwahl bei meinen geliebten Dunlop Slicks. Diesmal gelang es mir auch in der ersten Linkskurve das Limit zu finden und richtig Tempo zu machen. Das zweite Rennen beendete ich auf Platz 3 in der ÖM und Platz 6 in der Alpe Adria. 3 Runden vor dem Rennende wurde das Rennen wegen einer Ölspur in der letzten Kurve vor Start/Ziel abgebrochen. Ein grosses Lob an dieser Stelle an die Rennleitung und die Streckenposten am Red Bull Ring. Durch blitzartiges reagieren verhinderten die Verantwortlichen dass noch mehr Fahrer zu sturz gekommen wären. 

11.7.2017

BMW S1000RR, Slovakiaring

3.&4. Lauf ÖM Superbike am Slovakiaring

Abenteuerlicher als das Rennen in Polen stellte sich das Rennen am Slovakiaring heraus.
Freitag 5:00 Uhr: Ein Orkan fegt durchs Fahrerlager und zerstört unser Zelt. Ich dachte schon alles ist aus, aber Tini hat (während ich schlief) alles wieder repariert und das Zelt fürs weitere Wochenende fit gemacht.
Samstag 5:00 Uhr: Seit Mitternacht Hardcore Musik abgefeuert von einer wild gewordenen Meute Polnischer Rennfahrer ink. 3 Promille/Mann. Musste Ihnen klar machen dass JETZT ruhe sein soll.
Sonntag 1:00 Uhr: Seit Stunden fährt ein Minibike inkl. offener Auspuffanlage um unseren Bus. Das heisst, aufstehen, rausgehen und für ruhe sorgen.

Ich bin aber auch gefahren und dabei ist es mir sehr gut ergangen. Im Zeittraining hab ich mit Tini eine perfekte Strategie ausgearbeitet. Alles funktionierte perfekt. Der Reifenwechsel von Tini war schneller als je zuvor. Bewaffnet mit einem ganz frischen Dunlop Qualifier ging ich wieder ins Zeittraining und konnte eine Persönliche Bestzeit von 2.07:90min am Slovakiaring erzielen. Somit stand ich als 9ter in der 3. Startreihe. Das Rennen dauerte leider nur wenige Runden da es aufgrund einer Ölspur abgebrochen wurde.  Am Ende der Ersten Runde des neu gestarteten Rennen verlor ein Konkurrent die Herrschaft über seine Kawasaki und riss mich mit ins verderben. Ende Aus.Ich konnte meine BMW S1000RR bis zum 2. Rennen nicht mehr fit machen und und musste enttäuscht die Heimreise antreten. Aber eigentlich war/bin ich gar nicht so enttäuscht. Mein Speed war gut und ich fühl mich äußerst wohl auf meiner BMW S1000RR. Ein Sturz im Rennen kann schon mal passieren. 
Die nächsten Rennen zur ÖM Superbike finden am Red Bull Ring statt. Ein ganz besonderer Ort für mich. Da ist es mir immer sehr gut gegangen und ich freu mich auf die Rennen in meiner Heimat.

17.6.2017

BMW S1000RR, Pannoniaring

Training am Pannoniaring

Das lange Warten hat nun endlich ein ende. Ich machte die erste Testfahrt mit "meiner" BMW S1000RR. 
Nur noch bekleben und fertig ist mein Traumbike. Technisch hab ich ja schon sämtliche Tests mit der Wörny BMW durchgeführt. Geometrie und Fahrwerksabstimmung sind schon sehr sehr gut, da fehlen nur noch Kleinigkeiten.
Testzeit am Pannoniaring, 1:57.40min lässt noch für mehr hoffen. Ich bin mit dem Bike noch nicht ganz fertig.
Jetzt gilt es sich vollsten und bestens auf das nächste Rennen zur Alpe Adria am Slovakiaring vorzubereiten.


13.6.2017

Mentales Starttraining mit Janes Prosenik in Poznan

1.&2. Lauf ÖM Superbike in Poznan

Über die Strecke in Poznan hab ich viele Geschichten gehört und die Meisten machten mir ein wenig Angst vor dem Rennen in Polen. Die Angst war jedoch absolut unbegründet und ich kann jeden Fahrer die wunderbare Strecke in Poznan nur wärmstens empfehlen. Der Streckenverlauf ist mit keiner mir bekannten Strecke zu vergleichen und macht echt Spaß. Dazu hatten wir noch die ganzen 3 Tage Traumwetter.
Und so Stand ich nach einem Jahr Pause wieder am Start zu einem Alpe Adria Rennen. Und genau diesen Start hab ich nicht sonderlich gut hin bekommen. Auch die erste Kurve ging ziemlich in die Hose.
Aber ich kämpfte das ganze Rennen hindurch und konnte in der ÖM Wertung den 8. Platz erzielen.
Für das zweite Rennen gabs dann Startschulung von Janez Prosenik. In seiner unnachahmlichen Art und einer Mischung von Deutsch, Englisch, Slowakisch und Zeichensprache erklärte er mir wie er mit der BMW S1000RR immer perfekte Starts hin bekam. 
Der Start zum zweiten Rennen war dann auch deutlich besser als der erste. Auch die Reifenwahl die ich gemeinsam mit Tini getroffen hab war absolut richtig. Ich fuhr am Hinterrad den MS0 und am Vorderrad den MS3 von DUNLOP. Nur mit der Übersetzung war ich nicht 100% zufrieden. Da werd ich dass nächste mal eine kleine Änderung vornehmen.  
Meine BMW S1000RR funktioniert prächtig und ich hoffe dass wir auch im nächsten Jahr wieder ein Rennen zur ÖM in Poznan fahren werden.

Vielen Dank noch an meine Tini für die perfekte Betreuung, mittlerweile wechselt Tini den Hinterreifen schon schneller als ich. Es wird Zeit dass wir im Zeittraining Qualifier verwenden.


Wörny BMW S1000RR, Poznan






21.5.2017

Wörny BMW S1000RR, Slovakiaring

Training am Slovakiaring

Wieder eine kleine Änderung am Fahrwerk/Geometrie und leichte Anpassungen an der DTC. Es geht alles in eine sehr sehr gute Richtung. Schön langsam wird es Zeit für das Erste Rennen in der Alpe Adria in Poznan. Ich war dort noch nie und man hört äußerst unterschiedliche Geschichten über diese Rennstrecke. Für mich wir des ein Abenteuer. Eine neue Rennstrecke die es so schnell als möglich zu lernen gilt. Am ersten Tag der Veranstaltung hab ich die Möglichkeit 3 Turns zu je 20min zu fahren. Am zweiten Tag gibt es ein Zeittraining und dann schon das erste Rennen über 14 Runden. 


17.5.2017

Wörny BMW S1000RR, Brünn 2017

Training in Brünn

Brünn wird niemals meine Lieblingsstrecke werden. Ich hab mich auf dieser Strecke noch nie wohl gefühlt und bin echt froh dass hier kein ÖM Lauf stattfindet.
Jedoch fühl ich mich momentan auf meiner BMW S1000RR so derartig wohl dass ich mich sogar auf diese Strecke wagte.
Turn 1, Abbruch in der Ersten Runde
Turn 2, nicht sonderlich schnell unterwegs
Turn 2, es wird langsam besser jedoch hüllen wir den Mantel des Schweigens über die gefahrenen Rundenzeiten.
Turn 3, es beginnt zu regnen.
Turn 4, mit dem Bus heimreise Richtung Wien.

Ich werde natürlich nicht aufgeben und heuer nochmal versuchen in Brünn mein Glück zu finden. Bis dahin werde ich mich auf Rennstrecken im Süden Österreichs vorbereiten. Misano,Imola,Monza,Mugello oder Rijeka, das alles sind meine Lieblingsstrecken.

26.4.2017

ZIWA LEOBERSDORF ZUM BESTEN RETAIL PARK ÖSTERREICHS GEKÜRT

(Oberwaltersdorf, 11. April 2017) Die Neupositionierung und die hohe Motivation des jungen Teams tragen Früchte: Das ZIEGELWAGNER Fachmarktzentrum ZIWA Leobersdorf wurde heute im Rahmen der Pressekonferenz zum „Shoppingcenter Performance Report Österreich 2017“ als bester Retail Park des Landes ausgezeichnet. Mit der durchschnittlichen Benotung von 1,2 im Schulnotensystem hält das ZIWA Leobersdorf die 36 anderen Mitbewerber deutlich auf Abstand. Der bereits 2001 eröffnete Einkaufspark liegt seit Jahren immer wieder an der Spitze der Bewertungen, Mieter und Kunden profitieren von einem gelungenen Branchenmix aus 19 internationalen Handelsketten und lokalen Anbietern. Eine in unmittelbarer Nähe befindliche Tankstelle sowie eine McDonalds–Filiale runden das Angebot des Einkaufszentrums, das knappe 12.500m² misst, ab.

„Wir sind sehr glücklich über diese Auszeichnung als bester Retail Park Österreichs“, freut sich ZIEGELWAGNER Geschäftsführerin Julia Klinglmüller, die das Familienunternehmen Ziegelwagner Austrian Retail Group seit 2016 führt. „Wir haben uns nach dem Tod meines Vaters, der Ziegelwagner gegründet hat, neu organisieren müssen und diese große Herausforderung auch zu einer modernen, völlig neuen Positionierung unserer ZIWA Zentren genützt. Es bedeutet uns viel, dass unsere Kunden und Partner diesen Weg mit uns mitgehen und unsere Anstrengungen so deutlich honoriert werden.“

10.4.2017

Misano 2017, Wörny BMW S1000RR

Misano 7.-8. April

Erneutes Training in Misano Adriatico. Ganz kurzentschlossen und äußerst spontan legten Tini und ich ein geniales Training in Misano ein. Nichts war geplant und noch in Graz am weg nach Süden waren wir uns unschlüssig ob wir nach Rijeka oder Misano fahren sollen. Wir entschieden uns dann aber doch noch für 2 Tage an der Strecke in der Nähe von Rimini. Es war absolut die richtige Entscheidung. Das Wetter und auch die Veranstaltung von GAP war perfekt. Wir teilten uns ein Motorrad und fuhren quasi den ganzen Tag. Alles funktionierte perfekt und ich fuhr in der letzten Runde des Tages noch meine persönliche Bestzeit in Misano. 1:42,88min
Besser kann man einen sehr anstrengenden Tag nicht beenden.
Auch am zweiten Tag fuhren wir sehr sehr viele Runden. Die BMW S1000RR funktioniert bestens und ich fühle mich wohler und wohler am Bike.
Ich fuhr am Vorderrad den Dunlop KR106 Mischung 343 und am Hinterrad Dunlop KR108 Mischung 998. 
Bei der Übersetzung versuchte ich diesmal 15/45

4.4.2017

Speedway Eggendorf, Suzuki RMZ 450

Flattrack Training in Eggendorf

Am Samstag den 1.April wurde die Flattrack Saison in der Speedway Arena Eggendorf eingeleitet. Traumhaftes Wetter und perfekte Streckenbedingungen garantierten einen wunderschönen Tag am Speedway Oval. An diesem Trainingstag waren die Speedway Spezialisten in der Überzahl und so musste/durfte ich mitten unter Ihnen mittrainieren. Und da ein Speedway Rennen ja nur wenige Runden dauert konzentrieren sich immer alle Fahrer auf den Start und max. 2 Runden. Ich nutzte diese Gelegenheit und machte bei diesen Startübungen mit. Natürlich ist man mit einer Flattrack gegen eine Speedway Maschine absolut Chancenlos. Aber alleine der Versuch die Erste Kurve nach dem Start in einem ähnlichen Tempo zu fahren eröffnete mit neue Horizonte am Kurveneingang. Ich lernte an diesem Tag wieder sehr viel und irgendwie brenne ich schon total darauf bei einem Rennen teilzunehmen.

13.3.2017 

 

Misano 2017, Wörny BMW S1000RR

Misano 10.-11. März 2017

Die Saison 2017 hab ich heuer auf der traumhaften Strecke in Misano gestartet. Den ganzen Winter über machte ich mir Gedanken wie ich es schaffen könnte mich auf der BMW S1000RR ein wenig wohler zu fühlen. Ich änderte total viel an der Geometrie und auch an der Dämpfer und Gabelabstimmung. Die ganze Arbeit war eine Punktlandung. Jetzt werde ich mich noch um den Feinschliff kümmern und die BMW S1000RR noch besser abstimmen. Ich hab da noch ganz viele Ideen.
Bei den Reifenmischungen fuhr ich am Vorderrad den DUNLOP KR106 MS3 und am Hinterrad den DUNLOP KR108 MS2. Das hat wirklich perfekt funktioniert.

 

 

 

 

 

6.2.2017

Der König und seine Gehilfen

Die Neuberger Eliteeinheit war zu Besuch bei uns auf der Motorrad Messe in Tulln. War eine Riesengaudi und ich bin überzeugt das die Menschen rund um uns unsere Sprache nicht verstanden.
Wer weiss schon was sich vom "Luckerten Wandl bis zum Krenn Rupp" alles abgespielt hat. Ganz zu schweigen von der Geschichte "Es blitzt und donnert im Polokalrohr" und das "Frankfurter Wettessen gegen Gilg Hans"


30.1.2017

Personal Training mit Dr. Andreas Mondl

One to One Training mit Dr. Andreas Mondl

Vom 13.-14. September 2016 machte ich seit sehr langer Zeit wiedermal ein Personal Training am Pannoniaring. Diesmal war Dr. Andreas Mondl (www.dr-mondl.at )mein Opfer. Noch bevor wir auf die Strecke gingen versuchte ich durch gezielte Änderungen der Lenker und Hebelposition die Sitzposition für Andreas so komfortabel wie möglich zu machen.  Zu beginn fuhren wir Rundenzeiten so um die 2:18,00min am Pannoniaring. Wir fuhren immer nur sehr kurze Turns und gleich darauf wurde in der Box die Linienwahl, Bremspunkte, Gangwahl und Fahrerposition besprochen. Andreas konnte hinter mir fahrend die Zeiten ständig verbessern, jedoch alleine vor mir fahrend passte es noch nicht so ganz. Wir beendeten den Tag mit einer Rundenzeit von 2:15,00min.

Am zweiten Tag wurde an seinem Bike noch die Übersetzung ein klein wenig länger gemacht. Damit tat sich Andreas viel leichter und er konnte jetzt alleine schon konstante Zeiten von 2:14,00min fahren. Ganz zum Schluss und nach einer längeren Pause inkl. Besprechung gab es noch mal einen Angriff auf die Bestzeit von Andy. Er schaffte ganz alleine fahrend eine Zeit von 2:13,00min und war dabei in keiner Kurve in Sturzgefahr.  Gemeinsam schafften wir die Rundenzeit von Andy um 5sec. zu verbessern. Noch wichtiger als die Rundenzeit war mir jedoch zu sehen dass Andy die geübten Linien halten kann uns sich schon sehr gut am Motorrad bewegt.

22.12.2016

Todestag von Wörny Ziegelwagner

Ein Jahr ist es jetzt her dass uns Wörny verlassen hat.

Genaugenommen war es auch Wörny der mich damals, 2010 in Richtung BMW brachte. Ich fuhr ja noch mit Yamaha und war eigentlich recht zufrieden. Jedoch sollte sich das nach einer Probefahrt mit Wörnys BMW S1000RR am Pannoniaring sehr schnell ändern. Die ersten Runden waren nicht so spektakulär, den ich hatte vergessen die Tractions Kontrolle abzuschalten. Der 2te Turn war dann echt ein Erlebnis. Meine Yamaha R1 hatte damals so um die 175PS, wie sich später herausstellte hatte Wörnys BMW 199,6 PS. Dieser Unterschied war der Hammer.
Da weder Wörny noch ich Erfahrung mit der BMW hatten behandelten wir das Bike äußerst ehrfürchtig. Wir trauten uns keine der üblichen Änderungen durchzuführen. Es dauerte aber auch nicht lange und wir drangen immer weiter in die uns mystisch vorkommende BMW S1000RR ein. Jedes Teil das wir tauschten wurde aufs genaueste kontrolliert und auch diskutiert. Im Jahr 2010 standen dann unsere beiden BMW`s in unserer Werkstatt und es war immer Wörnys Traum dass wir noch weitere BMW S1000RR Fahrer in unser Team aufnehmen. Mit Peter Györyfalvay und Peter Gonda stiessen schon im nächsten Jahr (2011) die ersten Fahrer zu uns. Das war dann die Geburtsstunde der Imola Eliteeinheit. Viele gemeinsame Tage an der Rennstrecke mit einer immer grösser werdenden Gruppe an begeisterten BMW S1000RR Fahrern sollten noch folgen. 

11.12.2016

Speedway Eggendorf, Suzuki RMZ 450

Flat Track Race !!!

Ein traumhafter Event fand am 10. Dezember in der Speedway Arena Eggendorf statt.
Hanson Schruf www.schruf.at veranstaltete ein Team Rennen über 250 Runden bei dem auch das Infield der Speedway Arena befahren wurde.
Da ich mein Bike erst 2 Tage vor dem Termin fertig hatte konnte ich mich im Vorfeld bei keinem Team empfehlen und wusste nicht mit wem ich mich auf die 250 Runden Reise begeben werde. Genau diese Situation stellte sich als absoluter Glückstreffer heraus. Ich wurde zu den Rieger Buam zugeteilt. Franz und Joe Rieger. Zwei sehr gute Flat Tracker. Joe fuhr den Start turn und kam auf Platz 3 liegend wieder zurück. Diesen Platz konnten wir sehr lange halten und so gegen hälfte des Rennens schoben wir uns sogar auf den 2.Platz vor. Alles funktionierte perfekt, fehlerfreie Fahrten, sehr schnelle Fahrerwechsel und perfekte Betreuung aus der Box.

Meine Suzuki RMZ 450 funktionierte sehr sehr gut und das Fahren auf dem traumhaften Kurs in Eggendorf war ein Hochgenuss. Bei jedem Training oder auch später beim Rennen gelang es mir in den so genanten und wichtigen "Flow" zu kommen. Ich hab das Rennen sehr genossen und möchte mich noch bei meinen Teamkollegen Franz und Joe Rieger sowie unserer Boxencrew bedanken. 


17.10.2016

Misano 2016, Wörny BMW S1000RR

Training in Misano !!!!
In Misano mit meiner BMW zu trainieren ist immer wieder eine wunderschöne Sache. Speziell der erste Streckenabschnitt ist traumhaft zu fahren. Bei der schnellen Rechtskurve am ende der langen Geraden ist es jedoch nicht so einfach das persönliche Limit zu finden. Ich fühlte mich hier in Misano auf der Bremse sehr sehr wohl. Könnte leicht sein dass wir die Abstimmung an der Gabel noch ein wenig härter machen sollten. Die von Albert Beichtbuchner bearbeitete DTC funktioniert sehr sehr gut und ich bin mit der Einstellung -4 recht gut gefahren. Bei der Bereifung zog ich vorne Dunlop KR106 MS4 und hinten Dunlop KR108 MS2 auf. Das funktionierte sehr gut und der Hinterreifen hielt sehr lange durch.
Von Misano ging es dann direkt auf die Rennstrecke in Rijeka. Leider war das Wetter nicht so wirklich gut (kalt und Wind) und so fuhren wir nach nur 3 Turns wieder weiter nach Wien.

Jetzt gilt es sich gewissenhaft auf die Saison 2017 vorzubereiten und die BMW S1000RR gegen meine Suzuki RMZ450 einzutauschen. Auch der Aufbau eines Flattrack Bikes ist überfällig und wird mich in der nächsten Zeit beschäftigen. 
Es warten also sehr schöne Sachen auf mich und ich freu mich schon auf die Winterpause. (Die ja eigentlich gar keine Pause ist)


4.8.2016                                                           

Monza 2016, Wörny BMW S1000RR

Training in Monza !!! 

Seit 1997 war ich nicht mehr auf der Traumhaften Rennstrecke in Monza/Italien.
Die ersten Runden waren voll von Emotionen. Ich wusste noch ganz genau wie ich damals mit der Suzuki GSX R 600 unterwegs war. Monza ist eine sehr aufregende Strecke, speziell das anbremsen der berühmten Parabolica Kurve ist echt genial. Ich fuhr mit der BMW S1000RR eine Übersetzung von 16:42 und das hat genau gepasst. Auch bei der Reifenwahl vorne Dunlop KR106 MS4 und hinten Dunlop KR108 MS4 war sehr gut.
Leider war der zweite Tag total verregnet und so mussten wir nach nur einen Tag wieder die Heimreise antreten.

 

 5.4.2016

Misano 2016, Wörny BMW

Training in Misano !!!

Auch eine meiner absoluten Lieblingsstrecken, die wunderschöne Rennstrecke von Misano direkt am Meer.
Von Misano hatte ich schon sehr viele Daten. Übersetzung und Geometrie hab ich schon zuhause in der Werkstatt eingestellt. Ich konnte mich also sofort ans Training machen und musste an der BMW S1000RR keine Änderungen mehr vornehmen.
Ich fuhr am Vorderrad und am Hinterrad die Mischung MS4 von DUNLOP. Es funktionierte perfekt. 
Bei jeden Turn arbeitete ich an meiner Schwäche am Kurveneingang und es wurde besser und besser.  

  
                                                                

 

20.3.2016  

Wörny BMW, Rijeka 2016

Training auf meiner Lieblingsstrecke in Rijeka !!!
Gemeinsam mit Sonja und Peter Györgyfalvay verbrachte ich zwei wunderschöne Tage in Rijeka. 20°C und kein Wind, perfekter konnte es schon nicht mehr sein. In Rijeka bin ich ja schon unzählige Runden gefahren und so konnte ich die Änderungen die wir in Almeria an der BMW S1000RR vornahmen schon recht gut einschätzen. Bei der Geometrie machte ich nur ganz kleine Änderungen und auch bei der DTC musste ich nur ein wenig nachstellen.
Freu mich jetzt schon auf den Ersten Test am Pannoniaring.

 15.3.2016 

Wörny BMW, Almeria 2016

Albacete und Almeria 2016 !!!

Meine Reise nach Spanien war wieder legendär wie jedes mal wenn es mich in den warmen Süden zieht. 
Mein erstes Ziel waren die Dunlop Testtage in Albacete. Der erste von drei Tagen begann mit Regen und 2°C, das änderte sich den ganzen Tag auch nicht mehr. Somit wartete ich auf Tag 2. Endlich war das Wetter besser und so gegen 11.00 war die Strecke dann auch trocken. Richtig warm wurde es aber den ganzen Tag nicht mehr und so verschob ich meinen Testplan auf Tag 3.
Nach 3 Turns am 3. Tag begann es abzukühlen und auch Regen setzte wieder ein. Das war für mich der Startschuss für die Anreise in das 350km entfernte Almeria. In Almeria traf ich dann auch wie schon vorher ausgemacht meine Freunde Andi Mondl und Berni Domandl. Der eigentliche Grund für die Reise nach Almeria war jedoch die Zusammenarbeit mit Kurt Böck von der BMW Motorsport Abteilung. Ganze 4 Tage verbrachte ich auf der Traumhaften Rennstrecke im Süden Spaniens. Mit der großartigen Unterstützung von Kurt Böck konnte ich sehr viel Dinge an Wörnys BMW ändern und jede Änderung war absolut spürbar und immer in die richtige Richtung. Ich hab mich noch nie so wohl gefühlt auf der BMW S1000RR. Jetzt gilt es das perfekte Gefühl auf der BMW S1000RR auf "unseren" Rennstrecken zu festigen und so früh als möglich die nächste Strecke anzufahren.   

24.1.2016

Mario Herzog, Thomas Karrer, Julian und Cedric Mayer, Dominik Rehak, Mario Simonovski

Kartrace Dunlop Cup !!!!

Das bestbesetzte Kartrennen das wir je durchführten ging an das Team MOTORRAD MAYER (Cedric und Julian Mayer) vor GRAFIXDESIGN.AT (Thomas Karrer und Mario Herzog) und RESIMO RACING (Mario Simonovski und Dominik Rehak)

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern recht herzlich bedanken und hoffe alle bei den Rennen zu DUNLOP CUP 2016 wieder zu sehen.

Das Erste Rennen findet vom 24.-25. März am Pannoniaring statt. 

1.1.2016

Werner "Wörny" Ziegelwagner ist von uns gegangen !!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlechter hätte das Jahr 2015 nicht enden können. Wörny ist nicht mehr unter uns.
Für mich war Wörny nicht nur ein äußerst großzügiger Förderer meines Sports, sondern auch Berater, Betreuer, Instruktor, Trainingspartner und nicht zuletzt ein echter Freund.
In den unzähligen Stunden die wir bei der Anreise zu den Rennstrecken im Bus verbrachten wurde stets die ganze Welt besprochen. Jedoch endeten unsere Gespräche immer beim Rennfahren und allem was dazu gehört. Kaum jemand bereitete sich so gewissenhaft auf eine Saison vor wie Wörny. Noch vor kurzem wurde das Trainingsprogramm umgestellt. Wörny machte einen Lactat-Test und aufgrund dieser Ergebnisse wurde das gesamte Training abgestimmt.
Jeder Mittwoch in der Woche war unser Sporttag. Entweder für einen Tag am Pannoniaring, Enduro fahren nach Nagycenk oder mit dem Mountainbike den Semmering erklimmen. Im Winter war der Ski Sport unsere große Leidenschaft. Jeden Mittwoch Treffpunkt Schieferwiese um 8.30.
2009 hatte ich wegen unerträglicher Schmerzen in den Unterarmen das Rennfahren schon beendet. Als Wörny das erfuhr setzte er alle Hebel in Bewegung und verschaffte mir einen Termin bei einem absoluten Spezialisten. Danach konnte ich nach einem operativen Eingriff problemlos meinen Sport weiter ausüben. Somit ermöglichte mir Wörny dass ich wieder Rennen fahren kann. Sogar Motocross war wieder schmerzfrei möglich.
Wörny liebte Racing, und genau das hat uns sehr stark verbunden. Nur bei der Wahl unserer Lieblingspiloten in der Motogp waren wir uns uneinig.
Stundenlang haben wir die Rennen in der Motogp analysiert und diskutiert. 
Wörny selbst war ein äußerst feinfühliger  Fahrer mit sehr großem natürlichem Talent.
z.B. bei einem Rennen in Misano. Ich traute meinen Augen nicht als ich mich gegen Ende des Rennens umdrehte und Wörny hinter mir sah. In Misano brachte er immer die besten Leistungen. Er liebte diese Rennstrecke direkt am Meer.                         

Wörny hinterlässt ein riesiges Loch in unserer Truppe (Imola Elite Einheit)
Er wird uns fehlen

"Ich begebe mich jetzt auf die Suche nach der Positionierungs Line"  
Das war ein Spruch von Wörny bevor er die Boxengasse in Richtung Rennstrecke verlies um die perfekte Kurve zu fahren !!!

 19.10.2015 

BMW S1000RR, Rijeka 2015

 ZIEGELWAGNER BMW S1000RR

Auf einer meiner Lieblingstrecken (Rijeka) konnte ich die 2015er BMW von Werner Ziegelwagner testen.
Die neue BMW unterscheidet sich doch um einiges von Ihrer Vorgängerin, das Handling bei max. Schräglage ist echt viel besser als bei der "alten", auch das downshifting ohne Kupplung ist ein echter Vorteil. Am meisten begeisterte mich jedoch die Motorleistung.
Mich wundert dass man nicht mehr von diesen neuen BMW`s auf den Rennstrecken sieht. Bald wird es jedoch um eine (meine) mehr sein.

 

15.10.2015

BMW S1000RR, ÖM Slovakiaring

 9.&10. Lauf ÖM Superbike

So sehr ich mich auch bemühte, ich kahm bei diesem Rennwochenende am Slovakiaring nicht in schwung. Es gelang mir nicht die 2.10min Marke zu unterbieten und bleib fast 2sec hinter meiner pers. Bestzeit.
Auch die beiden Rennen brachten keine Besserung und so muss ich die Winterpause ohne Erfolgserlebnis überstehen.

2.9.2015

BMW S1000RR, ÖM Hungaroring

7.&8. Lauf ÖM Superbike

Extremste Temperaturen herrschten am Rennwochenende am Hungaroring. 40°C und nur sehr wenig Abkühlung in der Nacht. Mein Angepeiltes Ziel, meine pers. Rundenzeit zu verbessern konnte ich leider sehr knapp nicht schaffen.
Schon im Training kündigte sich ein Problem mit meinem Getriebe an der BMW S1000RR an. Der Versuch das Erste Rennen am Samstag dennoch zu bestreiten endete nach wenigen Runden.
Noch am Abend tauschte ich den Schaltautomaten und versuchte im 2. Zeittraining am Sonntag erneut mein Glück. Vergebens, ich konnte an der Rennstrecke das Problem nicht lösen und so mussten wir noch am Sonntag zu Mittag die Heimreise antreten. Mittlerweile wurde das Problem gefunden und ich hoffe dass ich meine BMW bis zum nächsten und letzten Rennen am Slovakiaring wieder fit bekomme.

11.8.2015

Alpe Adria Rijeka 2007, Sieger Berto Camlek

Berto "Bertec" Camlek

Berto Camlek hat beim Superbike Lauf am Hungaroring sein Leben gelassen. Einer der ganz grossen in der Alpe Adria hat uns für immer verlassen.
Für mich war Berto immer einer der besten, schnellsten und zugleich auch nettesten Rennfahrer in der Alpe Adria. Nicht nur im Fahrerlager sondern auch direkt auf der Strecke war er eine echte Grösse. Zusammen mit seiner geliebten YAMAHA R1 war er eine echte Einheit und bis zuletzt immer vorne dabei.
Beim Foto nebenan (Alpe Adria Rijeka 2007) verteilte Berto am Siegerpodest anstatt den dafür vorgesehenen Damen die Siegerküsse und eine Stunde später küsset er überhaupt die ganze Welt.
Berto liebte den Rennsport und hat dafür alles gegeben.

Die schnelle R1 mit der Nummer 77 wird mir fehlen.

 

4.8.2015

BMW S1000RR, ÖM Lauf in Most 2015

5.&6. Lauf ÖM Superbike

In Most bin ich immer sehr gern gefahren und ich freute mich schon riesig auf die schnellen Kurven hinterm Fahrerlager. Die Reifenwahl war hier sehr einfach. Bedingt durch die extrem hohen Temperaturen fuhr ich immer den Dunlop MS2.
Das Zeittraining war sehr "turbulent" und sehr stressig aber ich konnte meine Zeit vom Letzten Rennen das ich hier fuhr einstellen.

Beim Ersten Rennen ging es dann sehr turbulent weiter. Erst der vierte Startversuch klappte und wir machten uns auf den Weg zu einem 5 Runden Sprintrennen. Naja, 5 Runden inkl. schlechter erster Runde = kein so tolles Ergebnis.
Beim Zweiten Lauf hing ich Rundenlang hinter Piloten die so ca. 2 sec. langsamer waren als ich, aber ich konnte einfach nicht überholen. Erst als die Fahrer müde wurden und wirklich grobe Fehler einbauten setzte ich zu sicherheits Überholmanöver an. Meine Fahrerische Leistung zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Saison, ich bin von den Rundenzeiten her nicht so schlecht dabei aber halt alles sehr weit hinten im Feld.
Vollste Konzentration auf das nächste Rennen am Hungaroring.

28.6.2015

BMW S1000RR, ÖM Lauf in Rijeka 2015

3.&4. Lauf ÖM Superbike

Rijeka, eine meiner Lieblingsstrecken.
Es war ein Rennwochenende an dem wir alles erlebten. Heißes Wetter gefolgt von Regen und starkem Wind. Uns wurde nie langweilig und im Zeltab-aufbauen sind wir schon sehr schnell. Kurz vor dem Ersten Rennen am Samstag fing es sehr stark zu regnen an und ich war bester Laune. Hatte ich doch am Freitag im freien Training im Regen trainiert. Zeitgleich mit der Fahrt zur Startaufstellung kahm die Sonne raus und ich ahnte schon schlimmes. Und so kahm es dann auch. Nach ca. 6 Runden war die Strecke komplett aufgetrocknet und ich kämpfte mich mit den Regenreifen noch weitere 9 Runden bis ins Ziel. Tja, ein Fehler der nicht passieren hätte dürfen. Ich wollte halt unbedingt ein Regenrennen fahren und sah die Zeichen viel zu spät.
Für das zweite Rennen am Sonntag konnte ich mich mit einem guten Zeittraing ( 1,31.6) von der vierten in die dritte Startreihe vorarbeiten. Für dieses Rennen war die Reifenwahl eindeutig. Alle waren auf Slicks unterwegs. Mein Start war recht gut aber auch nicht perfekt, und ich versuchte das Tempo meiner Vorderleute mitzugehen. Meine Rundenzeit die ich dabei fuhr war recht gut nur eben viel zu weit hinten im Feld. Es gibt noch viel zu tun und für das nächste Rennen in Most, und speziell auf der Bremse muss ich noch mehr Sicherheit bekommen.

2.6.2015

BMW S1000RR, ÖM Lauf Pannoniaring 2015

1.&2. Lauf ÖM Superbike

Die Ersten beiden Läufe zur ÖM fanden im Rahmen der Alpe Adria am Pannoniaring statt.
Tja, auch ich versuche mit der Zeit zu gehen und verwende seit heuer die BMW Traktions Kontrolle. Dafür muss man aber auch den Fahrstil leicht ändern, nicht so einfach für einen Fahrer der alten "ich kontrolliere alles selber" Schule. Gemeinsam mit meinem Freund aus alten Honda Cup Zeiten Albert Beichtbuchner wird die DTC immer besser auf mich abgestimmt. Und das Fahren damit macht echt großen Spaß.
Mit 1,56:79 konnte ich meine persönliche Bestzeit am Pannoniaring aufstellen. Somit stand ich im 2. Rennen als 2. schnellster Österreicher in der 3. Startreihe.
Bei beiden Rennen vergeigte ich die ersten Runden komplett, ich war speziell in den ersten Kurven viel zu zaghaft und wurde schwersten dafür bestraft. Ich glaub ich brauch wieder MX Rennen für eine etwas aggressivere Startrunde.
Meine BMW funktioniert echt perfekt und ich freu mich auf das nächste Rennen auf einer meiner Lieblingsstrecken in Rijeka.
Bis dahin werden wir an der DTC noch leichte Anpassungen machen und Unmengen von Daten ausarbeiten.
Grosser Dank an alle die dabei waren und mich so perfekt betreut haben !!!

17.5.2015

Thommy, Catrin, Andi, Siegrid, Wörny, Pete, Tini, Sonja, Barbara

Erneutes Elite Treffen !!!!!
Ein gemütliches zusammentreffen gab es ganz spontan mit fast der gesamten Eliteeinheit.
Geendet hat das ganze als es schon hell wurde.

A Riesengaudi !!!

4.5.2015
Elite-Einheit goes IMOLA !!!

Catrin, Fritz, Andi, Pete, Mike, Mario, Wörny, G.Peter, Harry

Zwei wunderschöne Tage verbrachten "Mike & Friends" auf der traumhaften Rennstrecke in Imola.
Es hat mich sehr gefreut dass aus einer nicht fertig gedachten Idee plötzlich eine perfekte Veranstaltung geworden ist.

Auf der sehr anspruchsvollen und auch sehr schönen Rennstrecke hatten wir weder technische Probleme noch mussten wir uns um Sturzschäden kümmern. Alles funktionierte perfekt und wir konnten uns fahrerisch immer weiter steigern.
Genauso soll es sein !!!!

27.4.2015

BMW S1000RR, Pannoniaring 2015

Erster Test 2015
Der Erste Test der Saison wird wie immer am Pannoniaring durchgeführt. Bei der Veranstaltung von GH Moto herrschten perfekte Bedingungen.
Die ganze Aufmerksamkeit bei diesem Test galt der Weiterentwicklung und Abstimmung der Traktionskontrollle meiner BMW S1000RR.
Perfekte Unterstützung erhielt ich hierbei von meinem Rennfahrerfreund aus alten Tagen, Alberto !!!!
Es war ein sehr grosser Schritt nach vorne, jedoch wissen wir dass wir da noch sehr viel mehr abstimmen können.
Jetzt wird weitertrainiert und sobald es geht werde ich versuchen das Dreamteam Alberto und Mario wieder auf die Rennstrecke zu bringen.
  

14.4.2015

DUNLOP Stand auf der "BIKE" Tulln !!!

Günti Zaritsch (grösster Rennleiter aller Zeiten) und die Mannen vom Triumph Club


Schweissgott Wikus !!!


Irene Rührig


Alexander Wultsch (Dunlop Ausatria) David Steinmetz (Dunlop Germany)


BMW S1000RR


Alexander Polster und Heli Leitner von BMW Wien


Dr. Klaus Dann grüsst seinen Kollegen


Team 2015


 

12.3.2015

BMW S1000RR, Almeria- Spanien

BMW Test Camp Almeria 2015
Nach einer endlos langen Zeit  (2003) war ich wieder im Motorrad Land Nr.1,
genau gesagt in Spanien auf der traumhaften Rennstrecke von Almeria.
Gemeinsam mit Andreas Mondl und Bernhard Domandl nahm ich am BMW Test Camp teil. Perfekt organisiert von Bike Promotion Deutschland.
Gleich der Erste Eindruck als ich auf die Strecke kahm war gewaltig. Ich sah Moto2 Weltmeister Tito Rabatt mit seiner Kalex ganz alleine auf der Strecke. Echt beeindruckend wie konstant er Runde für Runde stets an der gleichen Stelle die Kerbs berührte.
Als ich die ersten Runden fuhr konnte ich Titos Leistung noch viel viel höher einschätzen.
Die Strecke von Almeria war nicht einfach zu lernen aber wunderschön zu fahren.
Sehr interessant war auch ob bei der neuen BMW S1000RR der Downshifter auch auf der Rennstrecke einsetzbar ist.
Ich kann nur sagen dass dieses Systhem einfach gewaltig ist. Ich denke ein echter Vorteil gegenüber anderen Superbikes.

Mike Wohner, Andreas Mondl, Bernhard Domandl

Ja und das Wetter hätte besser nicht sein können. 25°C und kein Wind.
Wiederholung für 2016 ist schon geplant.

 

 

 

 

 

 


7.3.2015

Strand Spaziergang in Marbella

DUNLOP Reifentest in Marbella/ Spanien
Dunlop hat mit dem neuen Trailsmart einen sehr sportlichen Reifen für Reiseenduros auf den Markt gebracht.
Und genau diesen Reifen konnte eine lustige Truppe aus Österreich im wunderschönen Süden Spaniens testen.
Gefahren wurde Großteiles mit BMW GS 1200.

Um mir gleich ein Bild vom Griplevel des neuen TRAILSMAT machen zu können hab ich bei der BMW sofort ABS und Traktionskontrolle deaktiviert. So sehr ich die BMW auch forderte, ich brachte den Reifen nicht an die Rutschgrenze.
Ganz besonders beeindrucken war als ich vom "Off Road" Bereich wieder zurück auf den Asphalt kam. Es war sofort Grip vorhanden und ich musste den Reifen nicht erst lange "sauber" fahren.
Auch mit kalten Reifen, direkt nach der Mittagspause konnte wir schon sehr schnell durch die wunderschönen Strassen rund um Ronda düsen.
Der neue TRAILSMART hat mich echt beeindruckt und ich kann diesen Reifen schwersten empfehlen !!!



DUNLOP Delegation aus Österreich !!!

 

 

 

 

 

 

 

7.2.2015

Die weißen Felsen direkt am Meer

Wörny auf der Jagd nach dem Engländer !!!


Mit Gilles Salvador

Zypern 2015, KTM EXC 450


Enduro Abenteuer auf Zypern !!!

Gemeinsam mit Werner Ziegelwagner machte ich mich auf den Weg nach Zypern zu einer KTM Advenrure Tour.
Nach einem Flug mit "leichten Turbolenzen"  starteten wir das Enduro Abenteuer Zypern.
Ausgerüstet mit KTM EXC 450er fuhren wir rund 100km pro Tag im wunderschönen Gelände rund um Limassol.
An jedem Tag eine andere Tour mit wunderschönen Auf und Abfahrten und auch schwierigen Single Trails.
Das Wetter spielet auch mit und wir hatten so um die 15°C, genau richtig fürs Enduro fahren.

Jedem Enduristen kann ich eine Reise nach Zypern nur schwerstens empfehlen.



24.1.2015

1.Platz Josko Racing, 2.Platz Team Sendlhofer, 3.Platz Team Rusty Racing

 

Das erste Rennen der Saison 2015 ist geschlagen.
Das legendäre Kartrace im Rahmen unserer DUNLOP CUP Siegerehrung in der Karthalle Kottingbrunn war an Spannung kaum zu überbieten.
Von beginn an gab es einen erbitterten Zweikampf zwischen Günther Sendlhofer (Team Sendlhofer) und Herbert Blüml (JOSKO RACING) 
Die Entscheidung viel nach 60 Runden nur um 1,6sec zu Gunsten des Teams JOSKO RACING.

Natürlich gab es gleich nach dem Rennen die ersten Kampfansagen in Richtung DUNLOP CUP 2015 am Pannoniaring.
Karl Hinterberger: " jojo Sendi an des Ergebnis kannst dich heuer gleich gewöhnen"

Auf spannende Rennen am Pannoniaring können wir uns schon freuen.

 

Endstand Kartrace, Karthalle Kottingbrunn

 

Das erste Rennen zum DUNLOP CUP 2015 findet vom 16.-17. März 2015 am Pannoniaring statt !!!!

 27.12.2014

Fritz Gamsjäger, BMW S1000RR

Das nenn ich Motivation !!!!
Fritz Gamsjäger aus Bad Goisern reiste für einen Rennstreckenumbau zu uns in die Werkstatt.

Viel Spass beim DUNLOP CUP 2015 !!!

 

4.11.2014

Alexander Wultsch (Dunlop Österreich), Dr. Andreas Mondl (www.dr-mondl.at) Werner Ziegelwagner (www.ziegelwagner.at)

Ein zufälliges Gipfeltreffen gab es heute in unserer Werkstatt.

Die äußerst interessanten Gespräche gingen über DUNLOP CUP 2015, BMW Monster Design und ob wir am Donnerstag am Pannoniaring fahren sollten.

 

1.11.2014                                                                                

Tritol Speedway, Schruf Husaberg

Traumhaftes Wetter und perfekte Streckenbedingungen konnten wir wieder beim Dirt Track Training in der Tritol auffinden.

Nach 3 Tagen MX Training in einer Woche waren meine Arme schon ein wenig müde, aber der Genuss mit der Husaberg zu trainieren überwog bei weitem.

Es ist echt unglaublich, dieser Sport ist eine ewige Lernkurve.
 

 1.10.2014

Tritol Speedway, Schruf Husaberg

Dirt Track again !!!!

Zu beginn des Trainings als die Strecke noch einigermaßen trocken war kahm ich nicht wirklich in Fahrt. Man soll es nicht glauben aber auch hier beim Dirt Track ist es wichtig das Bike auf sich abzustimmen.
Als der Regen einsetzte und die Strecke immer rutschiger wurde fühlte ich mich so richtig wohl. So wohl wie schon sehr lange nicht mehr auf einem Motorrad.

Jetzt bin ich schon gespannt ob ich das hier gewonnene Selbstvertrauen auch auf anderen Strecken umsetzen kann. 

 

 21.9.2014

Reinhold Gutzelnig (Nr.2), 1996 am Salzburgring

 


 

Reinhold "Gutz" Gutzelnig, mehrfacher Honda Cup Sieger und Staatsmeister im Motorrad Rennsport hat uns verlassen.

Ich hatte die Große Ehre Gutz am Höhepunkt seiner Langjährigen Karriere erleben zu dürfen. Wie z.B. hier am Foto. Es war am Salzburgring 1996 und der Zieleinlauf war genau umgekehrt. Gutz hat gewonnen und ich hab viel gelernt. Gutz war für uns Honda Cup Fahrer immer der Maßstab schlechthin. Er war einer der grössten Talente die es in Österreich je gab, speziell sein Gefühl auf nasser Fahrbahn war schon fast Legendär. Ich erinnre mich da an ein Zeittraining am Ö-Ring. Es regnete und Gutz hatte auf den zweitplazierten Fahrer 5,5sec. Vorsprung.
Die Österreichische Motorrad Szene ist um einen genialen Fahrer und einen lustigen Geschichtenerzähler ärmer. 

 

 


6.9.2014

 

Tritol Speedway, Schruf Husaberg

 

 

Das Feeling wird besser und besser.
Speziell am Kurveneingang konnte ich mich stark verbessern:
Bald werde ich mein Erstes Dirt Track Rennen bestreiten.



 

 

 

 

  

 

 

 

 


 

17.8.2014

Tritol Speedway, Schruf Husaberg

 

 


Wieder ein supergeniales Dirt Track Training mit Hanson Schruf.
Das Vertrauen in ein rutschendes Bike am Kurveneingang ohne Vorderbremse wird immer grösser.
Es wird Zeit für einen Eisenschuh, ich bin mir sicher dass ich dann noch um einiges schneller sein werde.  

 

 

 

 

 

 


 

26.7.2014

Mugello 2014 BMW S1000RR

 

Mugello ist immer eine Reise wert.
Das hat sich auch heuer wieder bestätigt.
Für mich eine der schönsten Rennstrecken, besonders
die anfahrt und die durchfahrt der berühmten "Arrabiata"
ist jedesmal ein besonderes Erlebnis.
Ganz nach meinem Geschmack fing es am Samstag an zu regnen und ich konnte mein erstes Regentraining seit sehr langer Zeit absolvieren. 

 

  

 

  

 

 

21.7.2014

 

       Reifenwärmer mit dem eigenen Logo oder Schrifftzug
      
       Jetzt bestellen unter  mike@mikewohner.at    




 

 

12.7.2014

Zarnovic 2014 Schruf Husaberg 450

  

Zarnovic 2014 Schruf Husaberg 450

 

Für die zeitliche Überbrückung bis meine BMW S1000RR wieder fit ist nutze ich jede Möglichkeit das Feeling fürs Bike aufrecht zu halten. Da ist nichts besser dafür geeignet als mit Flat Track Legende "Hanson Schruf" ( www.hanson112.com) zu trainieren.

Die Strecke in Zarnovic war perfekt vorbereitet und ich konnte von Hanson wieder sehr viel lernen. Freu mich schon auf die nächste Trainingseinheit mit Dr. Schruf !!!

9.7.2014

Motorr Service

BMW S1000RR

  

 

 

 


Zur Zeit ist meine BMW S1000RR leider ein wenig außer Kraft gesetzt.
Aber ich werde das Training bald wieder aufnehmen.

Freu mich schon auf den neuen Motor !!!